RSS

Das Entsprechungsgesetz und das Gesetz der Projektion

19 Jul

COLOR] …

Das Entsprechungsgesetz und das Gesetz der Projektion

Das Gesetz der Entsprechung entspricht der Person, die es durch ihre sündhafte Denk- und Rede- und Handlungsweise sich selbst eingeben hat. Mit seinem Fühlen, Denken, Reden und Handeln programmierte und programmiert jeder einzelne sein Ober- und Unterbewußtsein und auch seine Seele. Daraus ergibt sich die menschliche Persönlichkeit, die aus den irdischen Lebensprogrammen und Lebensabläufen, den Wahrnehmungsprogrammen für das irdische Dasein, besteht, und den Programmen der Sünde, die wiederum der Person entsprechen.

….Das Gesetz der Entsprechung kann auch das Übertragungsgesetz genannt werden.
Inwiefern?
Wir Menschen haben die Angewohnheit, über Negatives lange nachzudenken. Haßt z.B. der eine den anderen, dann brütet er lange darüber nach, wie er seine Gehässigkeiten an den Mann bringen kann. Ein physikalisches Gesetz lautet: Keine Energie geht verloren.

Zur Veranschaulichung ein Bild:
Einen negativen Gedanken können wir mit einer Wespe vergleichen, die ihr "Gift" in sich trägt. So ist ein Mensch, der grübelt und brütet, umgeben von ganzen Schwärmen von "Wespen", die aggressiv in Bewegung sind. Die hitzigen, haßerfüllten Gedanken des einen schwirren also wie Wespenschwärme in der Atmosphäre umher und suchen ihresgleichen. Sie landen eventuell gar nicht bei jenem, den dieser Mensch haßt, sondern überall dort, wo sie "Entsprechendes" – ein gleiches oder ähnliches Milieu, eine gleiche oder ähnliche Gefühls- und Gedankenwelt – antreffen.

Haben die "Wespen", die Gedankenvagabunden, in einem Menschen gleich- oder ähnliche schwingende Eingaben gefunden, dann stechen sie zu, um ihr Gift in die entsprechenden Programme des Opfers "einzuspritzen". Das "Opfer", da ja schon Energien der gleichen Art in sich trägt – Haßgefühle, Haßgedanken -, kommt noch mehr in Wallung. Das Gift des einen stachelt die Emotionen des- ihm unter Umständen unbekannten – Mitmenschen immer mehr an, bis dieser schlußendlich zur Tat schreitet, also zum Übeltäter wird, den unsere Gerichte zur Rechenschaft ziehen und gegebenenfalls verurteilen. Der Täter wird bestraft. Der Mitanschifter jedoch, der seine brütende Haßgedanken ausgesendet hat und auf diese Weise dazu beitrug, daß der andere nun zum Gesetzesbrecher wurde, geht scheinbar frei umher.

Nach dem Gesetz von Ursache und Wirkung ist der Mitanstifter an den Täter gebunden. Er kennt diesen möglicherweise gar nicht, doch die Verstrickungen im kausalen Netzwerk lassen eines Tages offenbar werden, was vorliegt. Die "Sonne" bringt diese Schuld an den Tag; wir erkennen entweder an den Wirkungen oder an den Auswirkkungen, daß wir uns belastet und einen karmischen Faden, eine Bindung aufgebaut haben.

Wir können also unsere emotionsgeladenen Gedanken anderen übertragen. Diesen Vorgang nennt man auch Telepathie. Oftmals ist ein Gedanke, der von uns ausging, der Funke, der die Explosion in ein "Pulverfaß" ausgelöst, der letzte Anstoß zur Straftat unseres Nächsten, die diesen unter Umständen zum Kriminellen macht. Für seine Tat und alles was weiter daraus resultiert, tragen wir eine Mitschuld.

Wir erkennen, die einfache Lehre des Jesus von Nazareth, der Christus Gottes, der sprach und spricht: Was der Mensch sät, das wird er ernten – außer, er erkennt rechtzeitig seine Ursachen, um sie mit der Kraft des Christus zu bereinigen und nicht mehr zum tun.

Überdenken wir diese kurzen Ausführungen in ihren Konsequenzen, dann wird sicherlich so mancher sagen: "Das ist ungeheuerlich" oder gar: "Das ist unheimlich". Beides trifft zu. Denn aufgrund des Prinzips "Senden und Empfangen" ist vieles möglich. Durch die Projektion, die wir uns einsuggerien lassen oder die uns aufgrund gleicher oder ähnlicher Entsprechungen durch Telepathie übertragen werden, übernehmen wir Teile des Charakters anderer, denen wir z.B. hörig sind. Wir lassen uns programmieren und manipulieren.

…Doch das Prinzip "Senden und Empfangen" wirkt auch im Positiven.
Senden wir positive, friedvolle, verbindende Gedanken aus, so tragen auch diese die ihnen innewohnende Botschaft weiter. ….

Aus: Ich, Ich, Ich. Die Spinne im Netz – Das Entsprechungsgesetz und das Gesetz der Projektion.
www:das-wort-com.
[/B][/B][/SIZE][/B] SUB]

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. Juli 2007 in Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Das Entsprechungsgesetz und das Gesetz der Projektion

  1. anonymous

    8. Juni 2010 at 02:06

    Suzeeh writes:Wollt sagen:"Obwohl mein Leben sicher NICHT von der gesellschaft her die NORM ist;würde ich keinen Tag missen wollen…

     
  2. anonymous

    8. Juni 2010 at 02:06

    Suzeeh writes:Ja. Das sehe ich aus so. Wurde – so scheint – nie wirklich im Glauben, Religion dementsprechend weitergegeben. Kirche, Religion entzweit die Menschen von Gott! Daher kommen die Fragen:"Wos ist Gott? Warum läßt er dies oder das zu?" WIR sind es! Da wir soweit manipuliert sind, "sehen" wir das nicht, noch machen wir uns gedanken. Hinterfragen tut fast keiner – egal um was es geht. Ein Beispiel: Wir sehen meistens die Fehler,etc. bei anderen. Ok. Warum sehn wir es nicht bei uns selbst? Weil wir nicht daran denken, daß wir viell. falsch reagiert, gehandelt haben. Schaut nur, wie WIR über ander urteilen? Ohne denjenigen zu kennen. Seine Vorgeschichte wissen wir auch nicht. Aber lästern. Alles was passiert, ist Gut. Ja. Auch die unangenehmen Dinge. Sie sind ein teil des Lernens und Lehrens. Sie müßen passieren. Es ist unsere Entwicklung. Man muß sich selbst seine fehler eingestehn; denn man bemerkt, erkennt sie ja wenn wir uns selbst hinterfragen. Genauso das üble Reden über andere.Wenn ihr euch selbst liebt – mit allem was ihr getan habt – kann nix mehr passieren.Ich bin dankbar.Obwohl mein Leben sicher von der gesellschaft her die "Norm" ist, würde ich keinen Tag missen wollen, denn ich hab sehr viel gelernt dabei. Wer bestimmt was Normal ist und was nicht?

     

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: