RSS

Jetzt reichts!

13 Mai

Jetzt reichts!

Der deutsche Staat subventioniert die Kirche mit jaehrlich 14.000.000.000 EURO – aus dem allgemeinen Steuertopf!

Tatsache ist: Kein Politiker weit und breit nimmt daran Anstoss, dass die oeffentliche Hand, somit alle Steuerzahler, die beiden Grosskirchen jaehrlich mit Milliardensubventionen unterstuetzt.
Ueber 14 Milliarden Euro zahlt der Staat jaehrlich an die steinreichen Kirchen (Vermoegen: ca. 500 Mrd. Euro), und zwar unabhaengig von der Kirchensteuer und auch unabhaengig von der Unterstuetzung kirchlicher Sozialleistungen (die der Staat auch zu ueber 90 Prozent finanziert). Nein: zusaetzlich!

Fuer immense Steuerbefreiungen, fuer Religionsunterricht an staatlichen Schulen, fuer die Ausbildung von Theologen, fuer die Militaerseelsorge, fuer die Gehaelter von Bischoefen und Landesbischoefen samt Personal. Man stelle sich vor: Jeder Atheist, jeder Muslim, jeder Jude bezahlt das Gehalt (ca. 10.000 Euro monatlich und mehr) der kirchlichen Wuerdentraeger mit! Und das bei leeren oeffentlichen Kassen!

Und die Kirche redet weiter von -Gerechtigkeit – ; und die Politiker reden ueber den Abbau von Subventionen – sparen aber nicht die Millardenzahlungen an die Kirchen.

Dieses Verhalten der Politiker kann man nicht einmal als bewusste Volksverdummung bezeichnen, weil sie offenbar selbst nicht in der Lage sind, die Zusammenhaenge zu durchschauen – dumpf von jahrhundertelanger kirchlicher Indoktrination. So kann der Reiter – die Kirche – weiter das Ross – den Staat – in den Ruin reiten. Bis das Volk irgendwann einmal aufwacht…

Naeheres zu den Finanzen der Kirche: http://www.spart-euch-die-kirche.de

Kirchensubventionen 1.odt

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 13. Mai 2010 in Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , , ,

2 Antworten zu “Jetzt reichts!

  1. anonymous

    8. Juni 2010 at 02:06

    Suzeeh writes:Was soll ich mit meinen Mann machen? Geht jeden Sonntag u. sicher noch 2-3 mal unter der Woche in die kirche. Ach wie heiter? Ich meinte: Jesus sagte mal" wir sollen nicht die Schriften studieren, sondern das Wort Gottes leben" Der Beginn eines bösen geistes! (ich war gemeint)Ich sagte zu m.Mann:Du? Du sagst, du bist christlich. Warum hast du keine Liebe, keinen Respekt von allen Lebendigen? (Tiere, aber auch Bäume, Blumen;alles was lebt!)> daraufhin sagte er: ich bete wohl das Böse und die Bäume an!Fakt: Ein herzloser Mensch! Tiere sind ihm nix Wert.Er würde jeden für seine Taten u.Fehler bestrafen.(vom beten allein kommt man zu Sinne)Wenns soweit kommt daß ich ihn festnagle und er keine Antwort mehr weiß; heißt es "Ich mache nur Probleme"! Antwort gibts keine! Wenn er etwas (vieles)falsch macht (Aussagen, Denkungsweise) würde er das NIE zugebn. Hab heut gsagt zu Ihm, ich glaube es gibt keinen Gott…DU bist Gott, was?

     
  2. anonymous

    13. Mai 2010 at 18:05

    Anonym writes:Empörend! Hier geht es ja nicht mehr um die Kirchensteuer, die durch die, mittels Säuglingstaufe erlangte, Zwangsmitgliedschaft eingezogen wird, sondern um DIE Mittel, die jeder mitträgt, ganz gleich, ob und zu wem er sich religiös hingezogen fühlt. Man muss sich DIESE Summe mal auf der Zunge zergehen lassen! Hier hilft nicht mehr nur Kirchenaustritt sondern die Trennung von Kirche UND Staat einzufordern….Gemessen an der Lehre des Jesus von Nazareth und an Seiner Bergpredigt müsste man fragen, was Er zu dem Horten von Geldern und den zusätzlichen Finanzspritzen sagen würde….Mir kommt da eine Geschichte in den Sinn, wie Er die Geldwechsler, Schriftgelehrten usw. aus dem Tempel, dem Haus Seines Vaters verjagt hat….

     

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: